Das YES! Team des Werner-Heisenberg-Gymnasium Weinheim

 

YES! Team Werner-Heisenberg-Gymnasium Weinheim 2017

 

 

Wir, das Team des WHG Weinheim, sind 10 Schüler/Schülerinnen im Alter von 16 bis 17 Jahren und eine Lehrkraft. An unserer Schule belegen wir alle zusammen das Fach Wirtschaft als Kernfach bis zum Abitur, was uns natürlich gerade in diesem Bereich häufig zu Diskussionen anregt und zusammenschweißt.

 

Der YES! – Young Economic Summit Wettbewerb, an welchem wir dieses Jahr zum ersten Mal teilnehmen, ist für uns eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag und gleichermaßen eine Chance, unsere Begeisterung für das Fach Wirtschaft mit anderen zu teilen. Der sportliche Effekt ist ebenso ein wesentlicher Bestandteil unserer Begeisterung für den Wettbewerb. Wann kriegt man schon mal die Chance sich im Rahmen eines Wettbewerbs mit anderen Schulen zu messen, und dies sogar landesweit?!

 

Des Weiteren besteht die einzigartige Chance, sich mit führenden Wissenschaftlern des jeweiligen Gebietes in Verbindung zu setzen, welche sich dazu bereit erklärt haben mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das offizielle Thema für uns lautet: „Künstliche Intelligenz und „Digital Economy“ – Probleme und Chancen“. Das Thema ist komplex, bietet eine Vielzahl von Lösungsansätzen und ist zudem brandaktuell. Im US-Wahlkampf 2016 kamen beispielsweise massenhaft Künstliche Intelligenzen in Form von „Social Bots“ zum Einsatz. Wir haben uns als Ziel gesetzt, deren schadhafte Auswirkungen auf Bevölkerung und Demokratie  – vor Allem “Fake News” und somit fälschliche Meinungsbildung – mit unserem Projekt zu bekämpfen.

 

“Postfaktisch” wird nicht auch noch das Wort des Jahres 2017.

#DigitalTruth

 

Wir im Netz:

E-Mail: yes.whgw@gmail.com

Facebook: www.facebook.com/yes.whg/

Instagram: www.instagram.com/yes_whg/

Twitter: www.twitter.com/yes_whg/

LinkedIn: www.linkedin.com/in/whg-weinheim-b894a313b/

Xing: www.xing.com/profile/WHG_Weinheim

Schulwebsite: www.whgw.de/

 

 

Lösungsvorschlag des Teams:

 

Checkpoint – Prove the Truth

YES! 2017 Thema

Artificial_Intelligence_shutterstock_470815010_Maxim_Gaigul
Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)

Künstliche Intelligenz und die Digital Economy

Soziale Bots sind oftmals so programmiert, dass sie bestimmte Meinungen fördern, und dadurch die Wahrnehmung von realen Nutzern beeinflussen. So hat zum Beispiel eine Studie der Oxford University herausgefunden, dass mehr als ein Drittel aller Pro-Trump-Tweets nach dem ersten TV-Duell mit Hillary Clinton von sozialen Bots geschrieben wurde. Ähnlich war es bei den Tweets von Social Bots zum Thema Brexit. Die Mehrzahl konnte dort der „Leave“-Kampagne zugeordnet werden.

 

Neben diesen automatisierten Informationen sorgt die Struktur der eigenen Netzwerke und der Algorithmen der Plattformen dafür, dass die Nutzer nur sehr selektierte Informationen zu sehen bekommen. Diese sogenannte „Facebook-Blase“ verhindert, dass die Nutzer Zugang zu umfassenden Informationen bekommen können.

 

In einer digitalisierten Welt kann Problemen, die auf Online-Plattformen auftauchen, durch Künstliche Intelligenz begegnet werden. Mögliche Lösungsansätze wären „gute“ Bots, das Sammeln von Daten und die Verifizierung von Informationen mit Technologien zur automatischen Texterkennung und den einfachen Selbstlernen von Maschinen. Bots könnten Internetnutzern helfen, wahre Informationen zu erkennen, Daten zu sammeln, zu visualisieren und graphisch darzustellen. Der Lösungsvorschlag in diesem Projekt sollte helfen, eine große Masse an Online-Daten zu erfassen und zu analysieren, um im Alltag den Nutzern Zeit zu sparen und den Aufwand zur Suche zu minimieren.

 

Mehr zum YES! 2017 Thema „Künstliche Intelligenz und die Digital Economy“ gibt es hier.

 

Das YES! Team wird beraten durch die Forscher des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW) Mannheim Daniel Erdsiek, Patrick Schulte und Olga Slivko.

Pictures (from top to bottom): (c) ZBW / Kai Meinke, (c) shutterstock.com / Maxim Gaigul, (c) ZEW