YES! - Thema 2020

Woher kommt die Kohle nach der Kohle? Strukturwandel in den ostdeutschen Braunkohlerevieren?

Der für 2038 beabsichtigte Kohleausstieg stellt gerade besonders strukturschwache Regionen Deutschlands vor existenzielle Herausforderungen. Ein beträchtlicher Teil der Einkommen und Arbeitsplätze im Lausitzer Revier, das sich zwischen Berlin und Dresden entlang der deutsch-polnischen Grenze zieht, hängen maßgeblich an Kohlebergbau und -verstromung. Dort existieren bisher wenige andere gut bezahlte Industriearbeitsplätze und der Schock des Strukturwandels der Wendezeit sitzt immer noch in den Knochen. Seit 1990 haben Bergbaustädte wie Weißwasser oder Hoyerswerda mehr als die Hälfte ihrer Einwohner verloren. In ganz Ostdeutschland verschwanden nach der Wiedervereinigung dauerhaft 6 von 10 Industriearbeitsplätzen, Millionen von Menschen verließen wegen Massenarbeitslosigkeit und fehlender Perspektiven ihre Heimat in Richtung Westdeutschland.

Der Kohleausstieg verursacht neue Zukunftssorgen und -ängste in den verbliebenen ostdeutschen Braunkohlerevieren. Die Regionen verlangen nach Konzepten für die Zeit nach der Kohle. Beschlossen wurde bisher, dass Milliarden von Steuermitteln den Strukturwandel begleiten sollen. Doch was heißt das genau? Was kann der Staat tun? Die ökonomische Forschung hat in den vergangenen Jahren die Wirksamkeit und langfristige Nachhaltigkeit staatlicher Maßnahmen untersucht. Die Ergebnisse waren zumeist ernüchternd. Viel Geld floss zum Beispiel seit den 1970er-Jahren in die ehemaligen westdeutschen Kohleregionen an Ruhr und Saar, aber Innovation und nachhaltige Industriejobs blieben selten. Gibt es aber vielleicht erfolgreichere Beispiele in Deutschland oder Europa, bei denen der Staat aktiv zum erfolgreichen Strukturwandel beigetragen hat? Welche Maßnahmen kann der Staat überhaupt ergreifen, um Verwerfungen zu vermeiden und Regionen nach-haltige und langfristige Zukunftsaussichten zu eröffnen? Und was heißt das alles ganz konkret für die Lausitz? Eure Challenge lautet: Woher kommt die Kohle nach der Kohle?

Wie hat die Nachwendezeit die ostdeutschen Braunkohlereviere verändert?
Wie stark hängt die Lausitz tatsächlich (noch) an der Kohle?
Was kann der Staat (überhaupt) zum erfolgreichen Strukturwandel beitragen?
Gibt es Vorbilder für erfolgreichen Strukturwandel in Deutschland und Europa?
Wie lassen sich mögliche Fehler der Vergangenheit vermeiden (Ruhrgebiet, Saarland)?

Ökonomische Forschung
1. Neumark, D. und H. Simpson (2015): Place-Based Policies, in: Duranton, G., Henderson, J. und W. Strange, Handbook of Regional and Urban Economics, Vol. 5, Elsevier, Oxford, Amsterdam, S. 1197–1287, online abrufbar: http://real.wharton.upenn.edu/~duranton/Duranton_Papers/Handbook/Place_based_policies.pdf.
2. Wirtschaftsdienst, 99. Jahrgang, Sonderheft 2019, Artikel online abrufbar: https://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jahr/2019/13/.
3. Pflüger, M. (2019), Regionale Disparitäten und Regionalpolitik: Treiber der Veränderung, Hand-lungsbedarf und Handlungsoptionen, IZA Standpunkte Nr. 92, online abrufbar: http://ftp.iza.org/sp92.pdf.

Regionalökonomische Analysen
1. Prognos AG (2011): Bedeutung der Braunkohle in Ostdeutschland, Gutachten im Auftrag der Vattenfall Europe AG in Zusammenarbeit mit MIBRAG mbH, Zeitz, Berlin, online abrufbar: https://www.prognos.com/uploads/tx_atwpubdb/110900_Prognos_Vattenfall_Studie_Braunkohle_Ostdeutschland_lang.pdf.
2. Kluge, J., Lehmann, R., Ragnitz, J. and F. Rösel (2014): Industrie- und Wirtschaftsregion Lausitz: Bestandsaufnahme und Perspektiven, Gutachten im Auftrag der Wirtschaftsinitative Lausitz e.V., ifo Dresden Studien 71, Dresden, online abrufbar: https://www.ifo.de/DocDL/ifo_Dresden_Studien_71.pdf.
3. Markwardt, G., Mißler-Behr, M., Schuster, H., Zundel, S. und J. Hedderoth (2016): Strukturwandel in der Lausitz. Wissenschaftliche Auswertung der Potentialanalysen der Wirtschaft der Lausitz ab 2010, online abrufbar: https://www-docs.b-tu.de/fg-energie-umweltoekonomik/public/Strukturwandel%20Lausitz/Gutachten_Strukturwandel_Lausitz.pdf.
4. Seibert, H., Weyh, A., Jost, O., Sujata, U. Wiethölter, D. und J. Carstensen (2018): Die Lausitz. Eine Region im Wandel, IAB-Regional 3/2018, Nürnberg, online abrufbar: http://doku.iab.de/regional/BB/2018/regional_bb_0318.pdf

Wissenschaftlicher Partner:

Betreuer der YES!-Teams und Autoren des Themenvorschlags:

2019-11-06T13:12:28+01:00