YES! - Thema 2020

Wie können wir die Freiheit der Wissenschaft bewahren?

Mit 70 Jahren Grundgesetz hat in diesem Jahr auch die Wissenschaftsfreiheit in Deutschland einen runden Geburtstag gefeiert. Diese ist im Grundgesetz verankert: Artikel 5 Absatz 3 lautet: „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.“ Wissenschaftsfreiheit bedeutet Erkenntnisgewinn, der sich rein aus der Forschung ergibt und nicht von äußeren Faktoren beeinflusst wird. Dies ist in Deutschland ein hohes Gut und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, dieses zu bewahren. Weltweit sehen wir jedoch in den letzten Jahren Angriffe auf die Wissenschaftsfreiheit: politische Einflussnahme auf die Wissenschaft in autoritären Staaten mit entsprechenden Folgen für die dortigen Forschenden wie z.B. Inhaftierung und Verfolgung, die Infragestellung von wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Klimawandel – allen voran von US-Präsident Donald Trump – sowie die Übersiedlung der Central European University von Budapest nach Wien sind nur einige Beispiele. Dies hat dazu geführt, dass die Stimme der Wissenschaft sich erhoben hat, z.B. bei den weltweiten March for Science und der Kampagne zur Wissenschaftsfreiheit der Allianz der Wissenschaftsorganisationen in Deutschland. Was uns in Deutschland über lange Zeit selbstverständlich erschien, bedarf nun einer erhöhten Aufmerksamkeit.

Was zeichnet Wissenschaftsfreiheit aus?
Welche Bedrohungen für die Wissenschaftsfreiheit gibt es und wie kann diesen begegnet werden?
Was bedeutet Wissenschaftsfreiheit im konkreten Alltag von Forschenden?
Inwiefern gibt es Grenzen der Wissenschaftsfreiheit und wie kann die Wissenschaft damit umgehen?
Wie können die Forschenden ihrer besonderen Verantwortung gerecht werden?
In welchem Verhältnis stehen Wissenschaft und Gesellschaft?
Wie kann die Wissenschaft ihre Erkenntnisse stärker in die Gesellschaft einbringen?

Allianz der Wissenschaftsorganisationen (2019): Kampagne. Freiheit ist unser System. Gemeinsame für die Wissenschaft. 70 Jahre Grundgesetz, https://wissenschaftsfreiheit.de/

Allianz der Wissenschaftsorganisationen (2019): Zehn Thesen zur Wissenschaftsfreiheit, https://wissenschaftsfreiheit.de/abschlussmemorandum-der-kampagne/

Steinmeier, Frank-Walter (2019): Bundespräsident Frank-Walter-Steinmeier bei der Abschlussveranstaltung der Kampagne „Freiheit ist unser System“ der Allianz der Wissenschaftsorganisationen am 26. September 2019 in Berlin, http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2019/09/190926-Futurium-Wissenschaft.html

Beiträge zur Wissenschaftsfreiheit weltweit in der Zeitschrift Forschung und Lehre, https://www.forschung-und-lehre.de/

Wissenschaftlicher Partner:

Betreuerin der YES!-Teams und Autorin des Themenvorschlags:

Christine Normann

Foto: (c) David Ausserhofer

Dr. Christine Normann arbeitet als Referentin im Bereich Forschungsplanung und Strategie am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Seit dem Abschluss ihrer politikwissenschaftlichen Promotion an der Universität Trier und dem Institut d´Etudes Politiques de Paris war sie an der Universität Trier, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem WZB im Wissenschaftsmanagement tätig.

YES!-Themen von Christine Normann

2019-12-04T10:51:58+01:00