YES! - Thema 2019

Wie können die negativen Auswirkungen der Auflösung des Arbeitsplatzes verringert werden?

Es gibt umfangreiche Literatur aus zahlreichen Ländern, die aufzeigt, dass verdrängte Arbeitnehmer, sprich solche, die aufgrund von Schließungen von Unternehmen, Personalabbau oder Massenentlassungen ihre Arbeit verloren haben (und nicht etwa aufgrund von mangelhafter Leistung oder Fehlverhalten), mit schweren und langanhaltenden Konsequenzen durch den Verlust ihres Arbeitsplatzes zu rechnen haben. Eine vor Kurzem durchgeführte Studie zum deutschen Markt befand beispielsweise, dass die Einnahmen ein Jahr nach Verlust des Arbeitsplatzes im Vergleich zu den Einnahmen einer Kontrollgruppe von Arbeitern, die nicht verdrängt wurden, durchschnittlich um etwa 25 % gesunken waren. Ebenfalls wurde festgestellt, dass die negativen Auswirkungen des Arbeitsplatzverlustes auf die Einnahmen 15 Jahre (oder länger) anhalten können. Die Minderung des Einkommens resultiert nicht nur daraus, dass die betroffenen Arbeitnehmer häufig arbeitslos werden, sondern ist auch dadurch bedingt, dass sie meist einen geringeren Lohn erhalten, wenn sie eine neue Arbeit finden. Außerdem stellten einige Studien auch fest, dass es zu negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und Lebenszufriedenheit von verdrängten Arbeitnehmern sowie auch von deren Kindern und Familien kam.

Eine wichtige Frage ist somit, wie die politischen Entscheidungsträger verdrängten Arbeitnehmern dabei helfen können, die negativen Auswirkungen des Arbeitsplatzverlustes zu überwinden. Gleichzeitig können aktive oder passive Arbeitsmarktgesetze ungewollte (möglicherweise negative) Nebenwirkungen haben, die berücksichtigt werden müssen, wenn entsprechende Maßnahmen erarbeitet und beurteilt werden. Vor diesem Hintergrund zeigt sich, dass die Herausforderung darin besteht, die Eignung der bestehenden politischen Maßnahmen in Deutschland für verdrängte Arbeitnehmer sowie die Stärken und Schwächen dieser Maßnahmen zu beurteilen und Empfehlungen für Verbesserungen zu entwickeln, um die negativen Auswirkungen des Arbeitsplatzverlustes zu verringern.

  1. Welche Auswirkungen hat der Verlust des Arbeitsplatzes und warum treten diese auf?
  2. Welche politischen Maßnahmen gibt es (in Deutschland und in anderen Ländern), um verdrängten Arbeitnehmern zu helfen?
  3. Wo liegen die Stärken und Schwächen der bestehenden Maßnahmen?
  4. Wie können die Regelungen für den Arbeitsmarkt in Deutschland verbessert werden, um verdrängte Arbeitnehmer besser zu unterstützen?

The following literature might be useful to get started:

See also the European Restructuring Monitor by Eurofound under: https://www.eurofound.europa.eu/observatories/emcc/european-restructuring-monitor

Mit Unterstützung von

Foto von sebibrux unter CC BY-NC 2.0

Wissenschaftlicher Partner:

Betreuer der YES!-Teams und Autor des Themenvorschlags:

Daniel Fackler

Dr. Daniel Fackler erwarb sein Diplom in VLW 2009 an der Universität Erlangen-Nürnberg. Dort promovierte er dann auch 2014. Dr. Fackler ist seit Dezember 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Strukturwandel und Produktivität. Er forscht zu dem Thema empirische Arbeitsmarktökonomik und leitet die Forschungsgruppe “Betriebliche Dynamiken und Beschäftigungsergebnisse”.

YES!-Themen von Daniel Fackler

2018-11-28T10:43:34+00:00