Roland Döhrn studierte Volkswirtschaftslehre an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 1988 erfolgte die Promotion zum Dr. rer. oec. an der Ruhr-Universität Bochum, die Dissertation befasste sich mit dem Themenbereich Messung der Schattenwirtschaft. Seit 1978 ist er Mitarbeiter im RWI. Er arbeitete zunächst in der Forschunggruppe „Sektorale Strukturanalysen“, 1988 wurde er zum Leiter der Forschungsgruppe „Internationale Wirtschaftsbeziehungen“ bestellt, seit 2002 ist Roland Döhrn Leiter des Kompetenzbereichs „Wachstum und Konjunktur“ (seit 2013: „Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen“). Zusätzlich ist er Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg-Essen, wo er 2009 zum Honorarprofessor berufen wurde.

Forschungsinteressen: Konjunkturforschung, Europäische Integration, Transformation in Osteuropa, Direktinvestitionen

YES!-Themen von Roland Döhrn