YES! - Thema 2019

Kein Kind bleibt zurück: Digitalisierung von Bildung auf ökonomisch und sozial verantwortliche Weise

Prof. Sauermann bevorzugt als Arbeitssprache Englisch.  

“Digitalisierung” hört man überall. Und der Ruf nach mehr Digitalisierung in Schulen wird immer lauter. Das umfasst aber nicht nur digitale Werkzeuge für ein besseres Lernen, sondern auch die Anstrengungen, die Schüler*innen auf ein Berufsleben vorzubereiten, das digitale Fertigkeiten verlangt. In Zeitungen und auch von Politikern hört man immer wieder, dass Deutschland „zurückhängt“ in Sachen Digitalisierung. Das lässt sich leicht sagen, aber gute Ökonomen fragen immer nach den Kosten und dem Nutzen, und sie betrachten nicht alle Ansätze als gleichwertig effektiv. Wichtige Punkte dabei sind die Kosten der Digitalisierung und das große Risiko diejenigen Schulen und Schüler*innen abzuhängen, die nicht die Ressourcen haben, immer technisch auf dem neusten Stand zu sein. Die Herausforderung für das Team ist es dieses Risiko hinsichtlich einer „digitalen Spaltung“ zu bewerten und eine kreative Lösung zu finden.

Wissenschaftlicher Partner:

Betreuer der YES!-Teams und Autor des Themenvorschlags:

Henry Sauermann

Henry Sauermann arbeitet als Dozent an der ESMT seit Mai 2017. In seiner Arbeit erforscht er die Dynamik von Motiven und Anreizen im zeitlichen Verlauf und untersucht nicht-traditionelle Institutionen wie Crowd Science und Innovationswettbewerbe. Darüber hinaus beschäftigt er sich in seinen Forschungen mit den wissenschaftlichen Arbeitsmarkt, um daraus Schlussfolgerungen für Juniorwissenschaftler, Unternehmen und die Politik zu ziehen.

YES!-Themen von Henry Sauermann

2019-10-23T12:43:42+02:00