ifo Zweigstelle Dresden: „Bloß nicht zu brav sein!“

Die Zeit zwischen Kick-Off und Fachgespräch aus Sicht eines Forschers. Ein Gastbeitrag von Dr. Felix Rösel, ifo Institut – Niederlassung Dresden.

Es kribbelt, wenn sich der virtuelle Zoom-Raum langsam füllt und ich beim Kick-Off zum ersten Mal den YES!-Schulteams begegne. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler sind aufgeregt, auch für Forschende ist die Situation nicht alltäglich. Zwischen Schule und Uni liegen nach dem Abitur nur wenige Monate, aber gedanklich eben doch Welten. Mir als Forscher geht da viel durch den Kopf: Hat das Thema gezündet? Gibt es erste Ideen? Wie mutig ist das Schulteam? War die Literatur verständlich? Und was erzähle ich, wenn das alles nicht so ist?

Während des Kick-Offs spürt man ziemlich schnell, ob die Chemie stimmt. Aber man sollte sich nicht täuschen lassen: Es gibt auch YES!-Liebe auf den zweiten Blick. Der Kick-Off ist eine gute Gelegenheit, um Missverständnisse auszuräumen, zu motivieren, auch zu provozieren und ein Projekt noch mehr in Schwung zu bringen. Aus eigener Erfahrung: Das Fachgespräch kann dann ganz anders verlaufen als der Kick-Off und steckt voller Überraschungen.

Wichtig ist aber, dass die Schulteams bis zum Fachgespräch einen bunten Blumenstrauß an Ideen entwickelt haben. Nicht nur uns Forscherinnen und Forschern, sondern auch der Diskussion hilft das enorm: Lieber ein paar Lösungsideen zu viel als zu wenig. Lieber etwas provokanter, jugendlicher und gerne auch ein Stück über das Ziel hinaus. Beim Fachgespräch kann man dann immer noch gemeinsam sortieren, auswählen und eine realistische Umsetzung besprechen. Liebe Schülerinnen und Schüler: Bitte seid nicht zu brav!

Felix Rösel, ifo Institut – Niederlassung Dresden

 

Über Dr. Felix Rösel

Dr. Felix Rösel arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts. Er beschäftigt sich mit populistischen Bewegungen in Europa sowie den Folgen von demografischer Entwicklung und Strukturwandel in Ostdeutschland.

2020 begleitete u.a. das Schulteam vom Martin-Andersen-Nexö Gymnasium (Dresden) zum Thema „Woher kommt die Kohle nach der Kohle?“ zum ersten Platz beim Bundesfinale 2020 „Lausitz mit Zukunft?!“. 2021 ist Herr Rösel mit dem Thema „Kneipensterben – Wie retten wir das Wirtshaus im Dorf?“ ebenfalls aktiv im YES! dabei.

Weiteres aus unserem Newsletter

Digitales Regionalfinale

Auch in diesem Jahr finden die YES! Regionalfinals pandemiebedingt digital statt. Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr und aktuelle Einblicke in die laufenden Fachgespräche versprechen einen spannenden Austausch zwischen den Schulteams mit innovativen Lösungsvorschlägen.

Wie erlebt ein Schulteam das YES! ? …

Das Jahr 2021- geprägt von Home-Schooling, Wechselunterricht, digitalen Klassenzimmern und einer Menge Selbstdisziplin und Motivation. Das YES! hat bei dem Team aus Rostock genauer nachgefragt.

… und die Lehrkräfte?

Wie fühlt es sich als Lehrkraft an im YES! mit einem Team dabei zu sein, wie viel Energie wird von der betreuenden Lehrkraft erfordert, welche Überraschungen und aber auch vor welche Herausforderungen die Lehrkräfte gestellt werden hat das YES! erfragt.

Meritum Preis

2020 freute sich das YES! über den mit 25.000 Euro dotierten Meritum-Förderpreis des Deutschen Aktieninstituts.

Neu ab 2021: YES! BRIDGE

Das YES! wird nicht nur digitaler und jünger, sondern auch internationaler durch den Förderpreis 2020 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu „Raising the Profile of Education and Science Diplomacy” und dem Konzept zu YES! BRIDGE. So startet ab diesem Jahr bereits ein Testpilot mit fünf Schulen aus UK und den USA.

YES! Insights

Alle Vierteljahr informieren wir Sie über unseren Newsletter über Neuigkeiten rund um den Wettbewerb, unsere Partner und wie sich das YES! weiterentwickelt. Melden Sie sich gerne an!

Der YES!-Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.
Weitere Informationen sowie Hinweise zum Newsletter Service Provider MailJet findet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Wissenschaftliche Partner:

Das YES! im Social Web

Über das YES!

Hier erfahren Sie mehr über die Idee des Wettbewerbs, das Team und die Organisatoren.