YES! - Thema 2020

How can we measure the value of marketing? What is a brand worth?

Zu oft erkennen große Unternehmen, dass sie milliardenschwere Marketingentscheidungen mit weniger Daten und Disziplin treffen, als sie es bei Tausend-Dollar-Entscheidungen im operativen Geschäft in anderen Bereichen tun. Die Notwendigkeit für mehr Rechenschaftspflicht im Marketing ist groß, doch Marketingverantwortliche haben Mühe, den Wert des Marketings zu messen.

ROI – Return on Investment – ist der heilige Gral jeder Geschäftsdisziplin, auch im Marketing. Wir sind in einer Welt unendlich vieler Marketingkanäle, Innovationen und Produkte, die täglich wächst: Influencer auf Instagram und Youtube, interaktive Kundenbindung auf WhatsApp und Snapchat und Echtzeitinformationen auf Twitter. Die einfache Nutzung neuer Technologien ohne eine langfristige Strategie zum Aufbau starker Marken schafft jedoch keinen Mehrwert. Viel wichtiger ist es zu verstehen, wie Bemühungen über diese Kanäle hinweg zum Unternehmenserfolg beitragen. Was ist der ROI des Marketings?

Können Unternehmen ihre Rendite im Marketing messen? Besitzen Unternehmen Marketing-Assets? Können sie diese Vermögenswerte messen und wenn ja, wie? Ist es für die Unternehmen im Laufe der Zeit einfacher geworden, dies zu tun? Wie sollten Unternehmen über ihre wichtigsten Marketing-Assets berichten? Zum Beispiel ist die Marke Apple Inc. mehr als 200 Milliarden Dollar wert, erscheint aber nicht im Jahresabschluss des Unternehmens. Warum erscheint sie nicht in der Bilanz und sollte sie dort ausgewiesen werden?

Ataman, B., van Heerde, H., & Mela, C. F. (2010). The Long-Term Effect of Marketing Strategy on Brand Sales. Journal of Marketing Research, 47(5), 866-882.

Batra, R., & Keller, K. L. (2016). Integrating Marketing Communications: New Findings, New Lessons, and New Ideas. Journal of Marketing: AMA/MSI Special Issue, 80, 122-145.

Court, D., Gordon, J., & Perrey, J. (2012, May 1). Measuring Marketing’s Worth. Retrieved from McKinsey Quarterly: https://www.mckinsey.com/business-functions/marketing-and-sales/our-insights/measuring-marketings-worth

Deloitte Insights. (2016, December 19). The CMO’s Challenge in Driving Growth. Retrieved from The Wall Street Journal: https://deloitte.wsj.com/cmo/2016/12/19/the-cmos-challenge-in-driving-growth/?mod=Deloitte_cmo_relatedcontent

Feng, H., Morgan, N. A., & Rego, L. L. (2015). Marketing Department Power and Firm Performance. Journal of Marketing, 79(5), 1-20.

Hanssens, D. M., & Pauwels, K. H. (2016). Demonstrating the Value of Marketing. Journal of Marketing: AMA/MSI Special Issue, 80, 173-190.

Joshi, A., & Hanssens, D. M. (2010). The Direct and Indirect Effects of Advertising Spending on Firm Value. Journal of Marketing, 74(1), 20-33.

Mela, C. F., Gupta, S., & Lehmann, D. R. (1997). The Long-Term Impact of Promotion and Advertising on Consumer Brand Choice. Journal of Marketing Research, 34(2), 248-261.

Rust, R. T., Ambler, T., Carpenter, G. S., Kumar, V., & Srivastava, R. K. (2004). Measuring Marketing Productivity: Current Knowledge and Future Directions. Journal of Marketing, 68(4), 76–89.

Srinivasan, S., & Hanssens, D. M. (2009). Marketing and Firm Value: Metrics, Methods, Findings, and Future Directions. Journal of Marketing Research, 46(3), 293-312.

Mit Unterstützung von

Wissenschaftlicher Partner:

Betreuerin des YES!-Teams und Autorin des Themenvorschlags:

Simone Wies

Simone Wies ist Juniorprofessorin (SAFE Junior Professorship for Marketing and Finance) an der Goethe-Universität Frankfurt. Vor ihrem Eintritt in die Goethe-Universität war sie Postdoc-Forscherin im Bereich Marketing an der Fuqua School of Business der Duke University. Sie hat an der Universität Maastricht ihren MS.c. und Ph.D. in Finanzwesen erworben. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit dem Zusammenspiel von Kapitalmarkt und Managemententscheidungen.

YES!-Themen von Simone Wies

2019-11-07T22:35:47+01:00