Katharina Lima de Miranda

Katharina Lima de Miranda is a researcher at the IfW since 2016 at the working group on “Social and Behavioral Approaches to Global Problems”. Her research is focused on individual decision processes and the relevance of social interaction. She is also scientific coordinator of the Council for Global Problem-Solving, a network of renowned think tanks, which provides consulting to G20, G7, and other international organisations.

Institution: IfW Kiel Institute for the World Economy

YES! Participations: 2018

Her YES! topics:

Theresa Heep

April 17th, 2020|0 Comments

Theresa Heep studierte Politikwissenschaft, Anglistik/Amerikanistik sowie Soziologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, an der Universität Mannheim und an der San Diego State University in den USA. Der Schwerpunkt ihres Studiums lag im Bereich Internationale Beziehungen sowie Umwelt- und Klimapolitik. Sie absolvierte Praktika im Deutschen Bundestag, im Europäischen Parlament und bei der BASF SE. Sie war außerdem als Werkstudentin bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und der Forschungsgruppe Wahlen e.V. tätig. Nach Abschluss ihres Studiums folgte ein zweijähriges PR-Volontariat am ZEW. Derzeit ist sie als Referentin Online-Kommunikation im ZEW-Servicebereich „Presse und Redaktion“ tätig.

Abwanderung, Leerstand, Attraktivitätsverlust – Wie kann die Zukunftsfähigkeit der Innenstädte im ländlichen Raum langfristig gesteigert werden?

January 27th, 2020|0 Comments

Abwanderung, Leerstand, Attraktivitätsverlust - Wie kann die Zukunftsfähigkeit der Innenstädte im ländlichen Raum langfristig gesteigert werden? Städte waren schon immer wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zentren ihrer Region und standen und stehen mit ihr im [...]

  • Daniel Stöhlker

Daniel Stöhlker

January 13th, 2020|0 Comments

Daniel Stöhlker ist Doktorand am ifo Institut in München im Bereich der Steuer- und Fiskalpolitik. Seine Forschungsinteressen umfassen vor allem Fragen der optimalen Besteuerung von Unternehmen sowie Governance der europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik.