Rebekka Rehm

2020-11-24T13:23:10+01:00

Rebekka Rehm hat Volkswirtschaftslehre in Köln und in Budapest studiert. Seit 2014 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln. Dort beschäftigt sie sich vor allem mit Themen der Gesundheitsökonomie und der Arbeitsmarktpolitik.

Rebekka Rehm2020-11-24T13:23:10+01:00

Theresa Markefke

2019-11-06T13:12:53+01:00

Theresa Markefke ist seit Herbst 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wirtschaftspolitik. Nach ihrem Bachelorstudium in Politik und Wirtschaft (B.A.) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Corvinus Universität Budapest absolvierte sie den Masterstudiengang Economics (M.Sc.) an der Universität zu Köln. Schwerpunkte des Masterstudiums lagen auf „Wachstum, Arbeitsmärkten und Ungleichheit in der globalen Wirtschaft“, „Finanzwissenschaften“ und „Sozialpolitik“. Während ihres Studiums sammelte sie praktische Erfahrungen unter anderem als Praktikantin im Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung sowie als studentische Hilfskraft am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit.

Theresa Markefke2019-11-06T13:12:53+01:00

Felix Mindl

2019-11-06T13:12:54+01:00

Felix Mindl ist seit dem Frühjahr 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspolitik. Nach dem Bachelorstudium in Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und der Universidad ESAN in Lima, Peru, absolvierte er auch seinen Master of Economics in Köln. Seine Schwerpunkte lagen dabei auf “Markets & Institution”, “Entrepreneurship” sowie "digitale Ökonomie”. Neben dem Studium sammelte er praktische Erfahrungen als studentische Hilfskraft im hochschulgründernetz cologne (hgnc) und als wissenschaftliche Hilfskraft beim Lehrstuhl für "Industrial Economics and Applied Microeconometrics”.

Felix Mindl2019-11-06T13:12:54+01:00

Clemens Recker

2018-12-14T11:07:44+01:00

Clemens Recker hat Verwaltungswissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Münster, Enschede und Köln studiert. Seit 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln. Dort beschäftigt er sich vor allem mit Themen der Gesundheitsökonomie, Fragen der Berufsregulierung und der Digitalisierung. Althammer ist Fachgutachter des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) und Berater der Kommission für wirtschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz. Er war von 2001 bis 2012 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesfamilienministerium. Sein Forschungschwerpunkt liegt auf Problemlösungen der nächsten Generation.

Clemens Recker2018-12-14T11:07:44+01:00
Nach oben