Meldet euch an als Team für das YES! 2018!

 

Das YES! bietet Schülerinnen und Schülern eine gemeinsame Plattform und die Werkzeuge für die Entwicklung von Lösungen für ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Probleme der Gegenwart und Zukunft.

Als Stimme der nächsten Generation diskutiert Ihr eigene Lösungsvorschläge mit hochrangigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft und übernehmt Verantwortung für die Welt von Morgen.

Es ist erforderlich, dass ihr alle Felder ausfüllt, um eine vollständige Anmeldung abzugeben.



1. Ansprechpartner / Betreuende Lehrkraft







2. Ansprechpartner / Schülerin oder Schüler






Schule






Das Team







Themenwahl



Bitte wählt eure 3 Favoriten nur aus den Themen für eure Region:



Region Nord (Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein)










Region West (Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen)








Region Ost (Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt)








Region Süd-West (Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland)







Erforderliche Dokumente


Wir benötigen ein Schreiben der Schulleitung, dass sie bereit ist das YES!-Team der Schule an den Tagen der Veranstaltungen vom Unterricht zu befreien.

Das Schreiben kann auch noch nach der erfolgreichen Anmeldung eingereicht werden.




Was macht das Team so besonders? Warum möchtet ihr am YES! teilnehmen? Schreibt uns eure Motivation und überzeugt uns, dass ihr mit Elan und Eifer an unserem Wettbewerb mitmachen wollt!






Wenn ihr noch Fragen zur Teilnahme, Motivation oder dem Ablauf habt, dann kontaktiert bitte

Sina-Marie Heuchmer
Tel: 0431-8814 377
Email: yes18@young-economic-summit.org



oder sendet sie gleich mit diesem Formular mit:







Wenn ihr noch Fragen zur Teilnahme, Motivation oder dem Ablauf habt, dann kontaktiert bitte

Sina-Marie Heuchmer
Tel: 0431-8814 377
Email: mitmachen@young-economic-summit.org

Voraussetzungen für eine anmeldung als YES! 2018-Team

Um als YES! 2018 Team in einer der Regionen antreten zu können müssen einige Voraussetzungen zur Anmeldung erfüllt werden. Wenn sich mehr als die möglichen 12 Teams pro Region anmelden, wird anhand der Anmeldungsunterlagen entschieden, welches Team zu den Regionalfinals zugelassen wird.

Das Team

Ein YES! Team muss aus mindestens 5 Schülerinnen und Schülern der 10. – 12. Klassenstufe bestehen. Es ist auch möglich mit einer ganzen Klasse teilzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler dürfen auch aus verschiedenen Klassenstufen und Schwerpunktbereichen kommen.

Wichtig: Ein YES! Team muss zum überwiegenden Teil aus Schülerinnen und Schülern bestehen, die noch nicht am YES! teilgenommen haben.

Die Betreuung

Für die Betreuung benötigt jedes Team mindestens eine betreuende Lehrkraft. Thematisch kommen die betreuenden Lehrkräfte meist aus den Bereichen Englisch, Wirtschaft, Politik, Sozial- oder Gesellschaftskunde. Dies ist aber kein zwingend notwendiger Bezug für die Anmeldung und eine erfolgreiche Teilnahme.

Freistellung

Das YES!-Team muss von der Schulleitung für die Teilnahme an den wichtigsten Veranstaltungen vom Unterricht befreit werden. Diese Freistellung benötigen wir schriftlich um die Anmeldung zu vervollständigen. Die wichtigen Veranstaltungen sind: Kick-Off  (halber bis ein ganzer Tag), Forscherworkshop (halber bis ein ganzer Tag), Regionalfinale (ein ganzer Tag), Bundesfinale (zwei ganze Tage).

 

Das Freistellungsschreiben kann auch noch nach einer erfolgreichen Anmeldung nachgereicht werden.

Themenwahl

In der Anmeldung wählt Ihr eure Top 3 Themen (geordnet nach Eurer Präferenz) aus der Themenliste für Eure Region. Teams, die sich als Early-Birds anmelden, werden sofort ihrem Wunschthema zugeteilt. Alle Themen können maximal zweimal belegt werden, so dass im Laufe des Anmeldungsprozesses (bis 25. Februar) auch Themen bereits vergriffen sein werden. Stehen die Themen für eure Region zum Zeitpunkt euer Anmeldung noch nicht fest, so erhalten die Early-Bird-Teams ein Erstwahlrecht auf die Themen in der Reihenfolge der Anmeldungseingänge.

Eure Motivation

Wir wollen gerne mehr über die Motivation des Teams erfahren. Warum wollt ihr teilnehmen? Was zeichnet Euer Team aus? Verbindet Euch etwas mit dem Thema? Ein Motivationsschreiben oder ein Video, wie ist euch überlassen! Wir lassen uns gerne überraschen.

Optional

Sehr gerne erfahren wir auch mehr über das Team und die Schule. Gibt es bereits Projekterfahrung im Team oder bei den betreuenden Lehrkräften? Wie würde das YES! Projekt in Schule oder Unterricht eingebunden werden (von freiwilliger außerschulischer Aktivität über Projekttage bis zur Integration in den Unterreicht ist alles denkbar). Wie hat das Team vom YES! erfahren? Wir freuen uns über weitere Informationen zu euer Bewerbung.

Träger

Das YES! – Young Economic Summit ist ein gemeinsames Projekt der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und der Joachim Herz Stiftung aus Hamburg.   Die ZBW ist das weltweit größte Informationszentrum für wirtschaftswissenschaftliche Literatur und bestens aufgestellt, um Schülerinnen und Schülern Informationskompetenz zu vermitteln und mit Information zu versorgen.   Die Joachim Herz Stiftung ist wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral. Sie verfügt über große Erfahrung bei der Konzeption und Durchführung von Projekten für junge Menschen, gerade im Bereich der ökonomischen Bildung.

Logo Joachim Herz Stiftung

Wissenschaftliche Partner

Das YES! – Young Economic Summit wird unterstützt durch unsere wissenschaftlichen Partner. Ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler  stellen uns spannende Themen zu globalen Herausforderungen in Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Umwelt und beraten die Schülerinnen und Schüler auf Ihrem Weg durch das YES! als Ansprechpartner zu diesen Themen.   In diesem Jahr unterstützen das YES! das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), die European School of Management and Technology (ESMT) Berlin, das GIGA German Institute of Global and Area Studies aus Hamburg, das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW), das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, das Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln, das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) aus Mannheim und natürlich die Forscherinnen und Forscher der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft aus Kiel und Hamburg. Das DIW Berlin, GIGA, IfW, RWI, ZEW und die ZBW sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft.